Lernspaziergänge geben Abwechslung

In der Gruppe spazieren, den Hund geistig fordern, dabei alltagsbezogen lernen und Spass am gemeinsamen Tun haben: Das sind die Ziele der Lernspaziergänge

Die Lerntheorie besagt, dass das Trainieren von Verhaltensweisen erstmals in ruhiger, gewohnter Umgebung stattfinden muss. Also am besten im Haus und Garten.

Später gilt es, an verschiedenen Orten zu üben, immer mehr Schwierigkeiten und Ablenkungen einzubauen und auch die Übungen an sich zu variieren: Schritt für Schritt, versteht sich! Befolgt man diese Regeln wird der Hund später im Alltag unsere Anweisungen zuverlässig ausführen. Und genau das ist das Ziel der Lernspaziergänge.

Hunde mögen Abwechslung


Während den Lernspaziergängen, die jedes Mal in anderer Umgebung stattfinden, wird in der Gruppe trainiert. Die alltagsbezogenen Übungen werden jedoch individuell dem Lernstand der einzelnen Teams angepasst, so dass möglichst keine Über- oder Unterforderung entsteht.

Ebenso werden den Teilnehmern Ideen zur Beschäftigung ihres Vierbeiners vermittelt, sprich Kopfarbeit. Denn auch unsere Vierbeiner mögen Abwechslung sehr. Es gibt wohl kaum etwas Langweiligeres für den Hund, als jeden Tag die gleiche Strecke zu laufen. Und im schlimmsten Fall noch mit einem Frauchen oder Herrchen, die oder der teilnahmslos hinterher trottet. Diese Hunde werden früher oder später selbst für Action sorgen, damit sich der Ausflug für sie lohnt: etwa entgegenkommende Fussgänger verbellen, Jogger jagen, die Nase in jedes Mausloch stecken, an Herrchens Hosenbein zerren undsoweiter. Lustig für den Hund, lästig für den Menschen. Das kann man vermeiden, indem man sich auf dem Spaziergang mit seinem Hund abgibt, das heisst, ZUSAMMEN ETWAS MACHT!

Fazit: Der Hundespaziergang sollte nicht bloss den Bewegungsdrang unserer Vierbeiner stillen, sondern abwechslungsreich gestaltet sein, damit diese auch geistig gefordert werden. Das Resultat ist ein ausgelasteter, zufriedener Hund. Und das sollte unser aller Ziel sein!

Wer gerne mehr über die Lernspaziergänge oder die Voraussetzungen zum Mitmachen erfahren möchte, kann mich gerne auch anrufen. Oder wie wär’s mit einer Schnupperlektion ohne Hund? Auch dies ist jederzeit auf Voranmeldung möglich.
Stacks Image 1361